San Giorgio di Valpolicella

San Giorgio, ein Weiler von S. Ambrogio, gilt als eines der schönsten Dörfer Italiens. Die Besonderheit ist die Verwendung von lokalem Stein und Marmor in allen architektonischen Aspekten des Dorfes, sowie die herrliche Panoramalage auf der Conca d'Oro und dem Gardasee. Das Toponym "Inganapoltròn" ist zweifelhaften Ursprungs: Den meisten zufolge leitet es sich aus der steilen Position ab. Anderen zufolge von der Göttin Inanna.

Das Herzstück des Dorfes ist die romanische Kirche, die im 12. Jahrhundert aus Material eines römischen Tempels erbaut wurde. Der Tempel, der der Sonne und dem Mond gewidmet ist, war, wie einige Inschriften bezeugen, das geistige und politische Zentrum der Arusnati, einer lokalen Bevölkerung wahrscheinlich rätischen Ursprungs.
In der lombardischen Zeit übernahm die Kirche auch Verwaltungsfunktionen und wurde während der Kreuzzüge yu einer Siedlung der Templer.

Die Innenräume sind nüchtern, aber von großem Interesse sind die zoomorphen Kapitelle des Kreuzgangs, die in den Altar gehauenen Reliefs und die gut erhaltenen romanischen Fresken.

 

SIE KÖNNEN SAN GIORGIO WÄHREND EINER UNSERER AUSFLÜGEN IN VALPOLICELLA BESICHTIGEN !

 

 

pieve san giorgio valpolicella.jpg